FSG Landhaus

Newsflash Dezember 2013

Wie bereits informiert, hat die FSG bei der Dienststellenversammlung 2012 zwei Anträge

eingebracht (Aufnahme von Lehrlingen, Ökosoziale Verwaltungsreform). Diese wurden von

der DPV einem eigens dafür gegründeten „Ausschuss" zur Bearbeitung zugeteilt, dem auch

ein Vertreter der FSG angehörte. Als Ergebnis kam man überein, dem Dienstgeber ein

Schreiben mit folgendem Inhalt zu übermitteln:

Die DPV Landhaus setzt sich seit Jahren für den Ausbau von Telearbeitsplätzen ein, um die

Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu gewährleisten, die Pendlersituation zu erleichtern,

um Kosten zu sparen und die Umwelt zu entlasten. Es sollen die Daten pendeln und nicht

die Menschen. Seit Jahrzehnten ist die Struktur des Landhauses auf dezentrale

Dienststellen in ganz NÖ und Wien ausgelegt. Auch die Beschäftigung von Lehrlingen wird

seit Jahren gefordert und unterstützt.

Seitens der DPV Landhaus wird daher angeregt:


1. Weiterhin Lehrlinge aufzunehmen: Seit vielen Jahren werden im Landhaus

Lehrlinge beschäftigt und diese haben sich bis heute bestens bewährt

2. Telearbeitsplätze aufrecht zu erhalten und auszubauen. Es soll auch die

Möglichkeit der Heimarbeit im Landesdienst überlegt werden.


Die FSG Landhaus hat es durch ihr Engagement und ihre Beharrlichkeit gegenüber der

FCG-ÖAAB erstmals in der Geschichte des Landhauses geschafft, Anträge einzubringen

und auch durchzusetzen, die eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen vieler Kolleginnen

und Kollegen bringen könnte! Und wir werden auch weiterhin all unsere Kraft daran setzen,

weitere Forderungen einzubringen, damit unsere MitarbeiterInnen auch weiterhin gesund

und motiviert ihre Arbeit verrichten können und auch entsprechende Anerkennung für Ihre

vom Dienstgeber immer wieder gelobten guten Leistungen bekommen.


ABER: ohne die FSG gäbe es das nicht...!

Wussten Sie schon, dass der Dienstgeber Ihre Aktivitäten im Internet kontrolliert? Und


dass Sie bei unbefugtem „Surfen" mit einer Disziplinarstrafe von bis zu ZWEI Brutto-

Monatsgehältern rechnen müssen...?!


Eine Information Ihrer FSG-Personalvertretung

Michael Fertl und Kurt Malicek