FSG Landhaus

Lohnsteuersenkung kommt - Ziel erreicht!

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen!

Wir haben eine Steuerreform gefordert mit dem Ziel, diejenigen zu entlasten, die den Großteil der Steuerbelastung tragen. Und dieses Ziel ist erreicht: Eine der größten Steuerreformen seit 40 Jahren, auf die sich die Vertreter der Bundesregierung geeinigt haben, entlastet vor allem die ArbeitnehmerInnen in unserem Land. Viele Punkte des gemeinsam von ExpertInnen des ÖGB und der AK erarbeiteten Modells werden umgesetzt.

Größter Teil für ArbeitnehmerInnen

Der größte Brocken des Gesamtvolumens von fünf Milliarden Euro wird den ArbeitnehmerInnen zu Gute kommen. Über 90 Prozent der Entlastung fallen auf Menschen, die weniger als 4.500 Euro brutto verdienen. Die geplante Steuergutschrift wird sicherstellen, dass auch erstmals PensionistInnen, die keine Lohn- und Einkommenssteuer zahlen, mit bis zu 110 Euro monatlich entlastet werden.

Der überwiegende Teil der Entlastung wird durch Vermögende, Unternehmen, Einnahmen aus der Steuerbetrugsbekämpfung, sinnvolles Sparen beim Staat und durch die Stärkung der Kaufkraft finanziert. Ein großes Maßnahmenpaket gegen den Steuerbetrug macht 1,9 Milliarden Euro aus. Eine der von uns geforderten Maßnahmen gegen Steuerbetrug wird die Einführung der Registrierkassenpflicht sein.

Auf gemeinsamen Erfolg stolz sein!

Für die ArbeitnehmerInnen und für all jene, die für die Kampagne „Lohnsteuer runter!“ unterschrieben haben und natürlich für die KollegInnen in den Betrieben und auf den Dienststellen, die durch ihr Engagement diese Kampagne erst möglich gemacht haben, ist diese Entlastung ein Erfolg, auf den sie stolz sein können.

Diese Steuerreform macht die Steigerung der Kaufkraft möglich, wie die FSG sie gefordert hat. Aber natürlich setzen wir sozialdemokratischen GewerkschafterInnen uns auch in Zukunft vehement für mehr Verteilungsgerechtigkeit ein.

Weitere Infos unter: www.oegb.at/lohnsteuerrunter

Entlastungsrechner unter: http://onlinerechner.haude.at/bmf/brutto-nettorechner_Entlastungsrechner.html

newsflash_steuerreform_2015.pdf