FSG Landhaus

Gehaltsabkommen 2014/2015

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst hat mit dem Bund eine Anhebung der Gehälter für die öffentlich Bediensteten ausverhandelt. Einer langjährig geübten Praxis folgend haben wir mit unserem Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll vereinbart, die auf Bundesebene vorgeschlagene Entwicklung der Gehaltshöhe zu übernehmen.

Dies bedeutet für den NÖ Landesdienst im Detail folgende Gehaltsaufbesserung:

  • Von März 2014 bis Februar 2015 werden die Gehalts- und Entgeltansätze monatlich um 1,4 Prozent plus € 14,50 sowie um 2,02 Prozent bei Zulagen und Vergütungen erhöht.
  • Von März 2015 bis Dezember 2015 werden die Gehalts- und Entgeltansätze monatlich um die Inflationsrate plus 0,1 Prozent erhöht.

Der dafür notwendige Gesetzesbeschluss des NÖ Landtages wird erst erfolgen.

Durch die Übernahme des Verhandlungsergebnisses werden von unserem Dienstgeber die von uns für unser Land erbrachten Leistungen entsprechend honoriert. Starke DienstnehmerInnenvertretungen und gute Sozialpartnerschaft machen derartige Ergebnisse möglich.