FSG Landhaus

Antrag bei der Dienststellenversammlung/Lehrlinge


Sachverhalt:


Die seit dem Jahre 2008 in Österreich herrschende Wirtschafts- und Finanzkrise

schlägt sich auch in NÖ in einer permanent hohen bzw. steigenden Arbeitslosigkeit

nieder. So lag die Jugendarbeitslosigkeit der 15 - 19-Jährigen im Jahr 2011 im

Durchschnitt der Bundesländer bei 4,7%.

Massiv davon betroffen ist der Lehrstellenmarkt in NÖ: derzeit (Stand: August 2012)

sind insgesamt 1.431 Jugendliche auf der Suche nach einer Lehrstelle!


Vorschläge:


Gerade in Krisenzeiten ist die Möglichkeit einer fundierten Ausbildung für unsere

Jugend und ihre Zukunft von eminenter Bedeutung. Dies nicht zuletzt vor dem

Hintergrund der Tatsache, dass - wie die Zahlen belegen - mit steigendem

Ausbildungsniveau die Gefahr von Arbeitslosigkeit sinkt.

Die immer wieder gestellte Forderung an private Unternehmen nach Schaffung

zusätzlicher Lehrstellen sollte das Land NÖ zum Anlass nehmen, als Vorreiter ein

Zeichen zu setzen und vermehrt Lehrstellenplätze im NÖ Landhaus anbieten.

Sollte dies aus Ermangelung von entsprechend geschulten Ausbildnern/Innen im NÖ

Landhaus nicht möglich sein, soll das Land NÖ ermöglichen, dass eine

entsprechende Anzahl von geeigneten Lehrpersonen die dafür notwendigen

Schulungen erhält.


Antrag:


Die FSG-Personalvertreter Michael Fertl und Kurt Malicek stellen daher folgenden

Antrag an die Dienststellenversammlung im NÖ Landhaus:

  • Der Dienstgeber soll vermehrt Lehrlinge im NÖ Landhaus aufnehmen


und ausbilden.

  • Durchführung von Schulungen von MitarbeiterInnen zum Lehrpersonal


(Ausbildner).

Michael Fertl Kurt Malicek

DPV-Personalvertreter